Elfen suchen ein Zuhause – Bericht zur Auktion am 10. September 2016

Die wunderschöne Herde mit rund 80 Lipizzanern, deren Verkauf im vergangenen Jahr überhaupt erst die Rettung der anderen „Elfen“ ermöglichte, suchte neue Besitzer. Im Rahmen einer Auktion am 10. September in Aachen wurden Mütter, Väter und Geschwister unserer Pferde angeboten.

Vom Fohlen bis zur erfahrenen Zuchtstute, vom Jungspund bis zum Reitpferd war alles dabei. Viele der Pferde haben die Herzen eines Menschen erobert und sind nun in ihrem endgültigen Zuhause angekommen.

Leider konnten nicht alle neuen Besitzer ausgemacht werden und so kann es sein, dass die eine oder andere „Elfe“ doch mittelfristig wieder zum Verkauf stehen wird. Um hier zu helfen und ggf. einzuwirken möchten wir gern über den Erlös des Buches hinaus spenden sammeln für Elfen / Pferde in Not.

Unser Spendenkonto:
Kontoinhaber: Helga Horisberger
Zusatz: Lipizzaner der Elfen
Sparkasse Lörrach – Rheinfelden
IBAN: DE21 6835 0048 0101 3464 68

Mehr Informationen zur Auktion:
www.facebook.com
www.mennraths.de

5 Gedanken zu „Elfen suchen ein Zuhause – Bericht zur Auktion am 10. September 2016“

  1. Vielleicht ist das eine blöde Frage, aber gibt es irgendeinen Anhaltspunkt bezüglich preis? Ich wäre an einem mix interessiert. Oder gibt es Infos zum Ausbildungsstand? Ich habe nur Stammbäume gefunden?! Ich hoffe, dass die Fragen nicht unpassend sind oder komisch rüber kommen… War bisher nie mit Auktionen in Berührung.

    1. Liebe Frau Schuchhardt,
      wir sind nicht aktiv im Auktionsgeschehen eingebunden.
      Diese Pferde gehörten ebenfalls zum Gestüt „des Elfes Blancs“ und sind daher Teil unserer „Familie“.
      Soweit wir wissen, gibt es keine Preisinformationen. Ob es Mindestgebote geben wird, ist offen.
      Es sind sowohl angerittene als auch ausgebildete Pferde dabei.
      Details dazu können Sie vom Auktionator oder am Auktionstag selbst erfahren.
      Beste Grüße
      Miriam von den Elfen-Wegen

  2. Schade, am 10.09. sind wir nicht im Lande. Ansonsten wären wir eventuell an einem schon etwas älteren und nicht zu großen Lippizaner interessiert. Gibt es auch eine andere Chance sich diese anzusehen, außer auf der Auktion?

    1. Es gibt keinen offiziellen Verkaufstermin vor der Auktion. Die Pferde stehen aktuell noch in Frankreich und kommen am 7. September nach Aachen. Ab dann können individuelle Besichtigungstermine mit der Stallmeisterin Linda Dederichs vereinbart werden (0173-9792139). Welches Pferde in Frage käme, da könnte ggf. der Auktionator Herr Raulf (02161-580585) weiter helfen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.