Schlachthaus der Lipizzaner

Das „Schlachthaus der Lipizzaner“ steht heute symbolisch als Begriff für eine außergewöhnliche Pferderettungsaktion. Die gleichnamige Facebook-Seite wurde Ende 2014 eingerichtet, um das Leben mehrere hunderter Lipizzaner und Lipizzaner-Mixe aus Frankreich zu retten. Das dortige Gestüt „Haras des Elfes Blancs“ war in eine finanzielle Notlage geraten.

Der furchtbare Name locke tausende Fans. Innerhalb kurzer Zeit waren über 10.000 Menschen virtuell über das Schicksal der Pferde verbunden. Und bis heute hat sich ein großer Teil dieser Gemeinschaft erhalten und kennt sich mittlerweile auch häufig persönlich. Freundschaften sind entstanden. Doch am wichtigsten ist, die Pferde wurden gerettet.

Die schicksalsträchtigen und spannenden Geschichten der „Elfenpferde“ und ihrer neuen Besitzer sind nun in einem Buch zusammengefasst. Und die Facebook-Seite wurde nach geglückter Rettung in das „Haus der Lipizzaner“ umbenannt.